Zukunftsperspektiven: Krämer IT Solutions im Ausbildungsatlas 2024

Im Saarland gibt es etwa 160 Berufsbilder in der Industrie, im Handel, im Handwerk sowie im Gesundheits- und Dienstleistungsbereich. Trotz der Vielzahl an Ausbildungsstellen mangelt es jedoch an Auszubildenden. Um diesem Trend entgegenzuwirken, haben der Landkreis Neunkirchen und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Neunkirchen mbH nach der positiven Resonanz in den vergangenen Jahren eine vierte Auflage des Ausbildungsatlasses herausgebracht. Dieser bildet für Unternehmen eine hervorragende Plattform, um sich zu präsentieren und jungen Menschen den Weg in die duale Ausbildung zu erleichtern.

So haben auch wir bei Krämer IT diese Gelegenheit genutzt, Teil der neuen Ausgabe zu sein: Mit einer starken Präsenz auf dem Ausbildungsmarkt und aktuell 37 Auszubildenden stellt unser Unternehmen ein Paradebeispiel für erfolgreiche Ausbildung und Nachwuchsförderung dar. Die offizielle Vorstellung der Neuauflage des Ausbildungsatlasses fand bei uns im Hause statt und wurde von Klaus Häusler, dem Chef der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, sowie Landrat Sören Meng durchgeführt.

Niklas Nehren, Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration, und Matthias Meilchen, Auszubildender zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, gaben bei dieser Gelegenheit spannende Einblicke in ihre Berufsbilder. Landrat Meng betonte: „Du und dein Unternehmen sind ein bestes Beispiel, junge Menschen auszubilden und im Unternehmen zu halten.“ Diese Anerkennung wird auch durch die Verleihung des Wirtschaftspreises des Landkreises an Michael Krämer, unseren Geschäftsführer, unterstrichen. Bis heute haben wir 92 Jugendliche und junge Erwachsene ausgebildet, von denen 60 ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Beeindruckende 43 Absolventen wurden von uns übernommen, was unser Engagement für langfristige Karriereperspektiven unterstreicht.

Trotz dieser Erfolge stehen auch wir vor Herausforderungen. Aktuell haben wir 15 offene Ausbildungsplätze zu besetzen. „An Bewerbungen mangelt es nicht. Aber leider fehlen grundlegende Dinge, die mir wichtig sind“, so unser Geschäftsführer. Besonders Wert legt er auf positive soziale Interaktion und eine solide Bildung. Diese Kriterien sind essentiell, um in unserem dynamischen und innovativen Arbeitsumfeld erfolgreich zu sein.

Der Ausbildungsatlas richtet sich nicht nur an Schulabgängerinnen und Hochschulabsolventen, sondern auch an Eltern, Lehrerinnen, Berufsberaterinnen sowie an Führungskräfte der regionalen Wirtschaft, ansiedlungswillige Unternehmen und Investoren. Schülerinnen, die auf der Suche nach der richtigen Ausbildung sind, finden in diesem praktischen Leitfaden umfassende Informationen.

Auf insgesamt 64 Seiten bietet der Ausbildungsatlas 2024 Entscheidungshilfen in Form von Berufs- und Firmenprofilen und gibt darüber hinaus praktische Tipps, etwa beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen oder bei der Vorbereitung von Vorstellungsgesprächen. Dies macht ihn zu einem unverzichtbaren Werkzeug für alle, die sich für eine berufliche Zukunft im Landkreis Neunkirchen interessieren.

Wir sind stolz darauf, Teil dieser wichtigen Initiative zu sein und wird auch weiterhin alles daransetzen, jungen Menschen eine hervorragende Ausbildung und eine sichere berufliche Perspektive zu bieten.

Gemeinsam können wir die Fachkräfte von morgen ausbilden und die Zukunft unseres Wirtschaftsstandortes sichern.