Walburga Fitsch geht in den verdienten Ruhestand

Mit einem weinenden und lachenden Auge hat Walburga Fitsch vergangene Woche ihre letzte Schicht bei Krämer IT absolviert. Über 5 Jahre war sie in unseren vier Wänden für Sauberkeit, Dekoration und das traditionelle Heringsessen am Aschermittwoch zuständig. Egal wie verschlafen und schlecht gelaunt man morgens in der Küche auf sein koffeinhaltiges Heißgetränk wartete; Walburga betrat den Raum und hatte immer einen flotten Spruch auf den Lippen, der den Tag gleich viel positiver aussehen lies. Oft hatte Sie leckeren Kuchen für das ganze Team dabei. Würden wir sie heute wieder einstellen, würde in der Berufsbezeichnung auch irgendwo der Begriff “Feelgood Manager” auftauchen.

Es lässt sich irgendwie nicht so ganz in Worte fassen – auf der einen Seite freuen wir uns für Walburga, auf der anderen Seite wird sie natürlich nur schwer zu ersetzen sein und das stimmt uns traurig, vor allem die tapferen Kaffee-Trinker.

Spaß beseite: “Walburga, wir ziehen den Hut, sagen 100x Danke für deine Zeit bei Krämer IT, wünschen dir für deinen Ruhestand alles Gute und freuen uns, wenn du mal wieder vorbeikommst und nach dem Rechten schaust!” – Deine Familie von Krämer IT

zurück zum Magazin